"Warum die Frage nach dem „Wozu“ so wichtig ist"

Mit Dr. Markus Jensch

Wir haben uns im Laufe unserer Ausbildung perfekt darin ausgebildet, nach dem „Warum“ zu fragen: warum weine ich, warum bin ich oft traurig, warum fahre ich nach einer Provokation so schnell aus der Haut?

Es gibt aber eine Frage, die uns auf eine völlig andere Spur bringt: die Frage nach dem Wozu! Wozu pinkelt ein Sechsjähriger plötzlich wieder ins Bett? Wozu trinke ich immer wieder bis zum Filmriss? Wozu erröte oder stottere ich? Wozu mache ich unter Druck eine gute Miene – obwohl ich das gar nicht will?

Doch aufgepasst: Die Wozu-Frage hat ihre Tücken...

Vita